Termine

Podiumsdiskussion

Symbolische Politik mit Menschenopfern. Zur Analyse populistischer Kriminalpolitik

Das Erscheinen von Karl Reitter „Heinz Steinert und die Widerständigkeit seines Denkens“ gibt Anlass zu einer Podiumsdiskussion, was das Werk Heinz Steinerts zum Verständnis populistischer Politik im Allgemeinen und von Kriminalpolitik im Besonderen beitragen kann. „Politik für das Große und Ganze“, die über gegensätzliche Interessenlagen hinwegtäuscht, operiert mit nationalen und anderen Identitätskonstruktionen sowie mit der Fiktion von Beteiligungsgewinnen durch soziale Ausschließung im Prinzip austauschbarer Feinde. Der Umgang mit Kriminalität ist, wie Heinz Steinert zeigt, ein besonders geeignetes Einübungsfeld populistischer Politik. Hier sind auch nicht rechtsgerichtete politische Bewegungen versucht, populistische Politikschemata zu übernehmen. Kann ein „gemäßigter Populismus“ („Rationalität“ bei der Kriminalisierung) aber ausreichen, um die Abnützungserscheinungen und Schwächen der repräsentativen Demokratie zu beheben? 

 
Es diskutieren: 
Helga Cremer-Schäfer, Goethe Universität Frankfurt am Main
Monika Mokre, Gefangenengewerkschaft
Reinhard Kreissl, Vicesse – Vienna Centre for Societal Security
Arno Pilgram, Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie
Karl Reitter, Autor, Lektor für Philosophie
Moderation: Ines Rössl, Institut für Rechtsphilosophie, Zeitschrift Juridikum
 

Date: 11. October 2018 19:00
Location: Depot, Breite Gasse 3



Tagung

Verwahrung und Verwahrlosung - Kinder mit Behinderungen auf Pavillon 15 „Am Steinhof“ von 1945 bis in die 1980er Jahre

Hemma Mayrhofer referiert auf der 34. Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Psychosomatik und Psychotherapie im Subsymposium „Lernen aus der Vergangenheit – Die dunkle Seite der Heilpädagogik und Kinderpsychiatrie“ ausgewählte Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt „Menschen mit Behinderungen in der Wiener Psychiatrie“.

Date: 21. September 2018 14:00
Location: Universität Klagenfurt



Tagung

Vom 'Fassadenmanagement' zur evidenzbasierten Steuerung?

Reflexionsfragen zur Umsetzung von Wirkungsevaluationen in der Sozialen Arbeit

Im Beitrag von Hemma Mayrhofer auf der ÖFEB-Tagung „[Des]Organisation und [Ent]Institutionalisierung in der Sozialen Arbeit“ werden zentrale Reflexionsfragen für Wissenschaft, Politik und Praxis aufgeworfen und diskutiert, die dabei unterstützen können, eine gute Praxis der Wirkungsevaluation – bzw. generell der Erfassung von Wirkungen – im Feld der Sozialen Arbeit zu realisieren.

Date: 20. September 2018 16:00
Location: Universität Salzburg, Campus Unipark Nonntal



Vortrag

Radikalisierung und Strafvollzug

Veronika Hofinger referiert bei der Tagung "Radikalisierung und Gefängnis" die Ergebnisse ihrer Studien zu Deradikalisierung im Gefängnis sowie zur Studie Wege in die Radikalisierung.

Date: 13. September 2018 13:30
Location: Vertretung des Landes Bremen in Berlin Hiroshimastrasse 24 D - 10785 Berlin



Vortrag

Veränderte Fachlichkeit in der digitalisierten Gesellschaft

Hemma Mayrhofer referiert am 4. Internationalen Kongress der SGSA in Lausanne zur Transformation von Handlungsräumen und Interventionsmethoden in der Offenen Jugendarbeit.

zum Veranstaltungsprogramm

Date: 12. September 2018 11:00
Location: Haute école de travail social et de la santé | EESP | Lausanne