Termine

Vortrag

Aktuelle Herausforderungen Offener Jugendarbeit in der digitalisierten Gesellschaft

Zwischen Abwehr, Unsicherheit und Autodidaktik

Sozialen Medien kommt eine zentrale Bedeutung für die Identitätsentwicklung und sozialen Beziehungen junger Menschen zu. Diese Veränderungen betreffen Offene Jugendarbeit unmittelbar, die breite fachliche Auseinandersetzung hierzu befindet sich in Österreich zugleich noch relativ am Anfang: Die Fachkräfte stehen vor der Notwendigkeit, ihre Arbeitsformen den veränderten Lebenswelten der Jugendlichen anzupassen. Im Beitrag von Hemma Mayrhofer auf der Jugendtagung 2018 in Linz werden neuralgische Aspekte der aktuellen Herausforderungen und Entwicklungsbedarfe für Offene Jugendarbeit in einer mediatisierten Gesellschaft diskutiert.
Der Vortrag kann hier angesehen werden. 
 

Date: 20. März 2018 14:45
Location: Fachhochschule OÖ, Campus Linz



Vortrag

"Anschluss" im März 1938: Nachwirkungen auf Medizin und Gesellschaft

Hemma Mayrhofer referiert auf der internationalen Tagung anlässlich des 80. Jahrestages zum Thema "Langer Nachhall: Kinder mit Behinderungen am 'Steinhof' zwischen 1945 und 1983."

Date: 13. März 2018 09:00
Location: Medizinische Universität Wien



Tagung

Desistance - Neue Wege in der Rückfallforschung

Veronika Hofinger spricht auf der Tagung "Recht und Soziale Arbeit im Dialog" über das Desistance Konzept und seine Implikationen für die Praxis der Straffälligenhilfe

Date: 14. März 2018 09:00
Location: Dresden



Tagung

Grenzenloser Salafismus - grenzenlose Prävention?

Die deutsche Bundeszentrale für politische Bildung veranstaltet eine hochkarätig besetzte Tagung zum Thema Salafismus und Prävention. Veronika Hofinger moderiert dort einen Workshop über Radikalisierung im Gefängnis. Das gesamte Programm finden Sie hier. Anmeldung ist noch bis 24.11. möglich.  
 
 

Date: 03. Dezember 2017 10:15
Location: Congress Center Rosengarten, Mannheim



Vortrag

Vom "Fassadenmanagement" zur evidenzbasierten Steuerung?

Wirkungsevaluation sozialer Interventionen als Herausforderung für Wissenschaft und Praxis

Wer Wirkungen sozialer Interventionen nachweisen will, muss Komplexität erfassen können und aushalten lernen – so viel lässt sich pauschal vorausschicken. Die empirische Sozialforschung bietet sich hierbei Politik und Praxis als Partnerin an und ist zugleich selbst mitten im Aushandlungsprozess über adäquate Forschungsdesigns und -methoden. Im Input werden zentrale Reflexionsfragen für Wissenschaft, Politik und Praxis aufgeworfen und diskutiert, die dabei unterstützen können, eine gute Praxis der Wirkungsevaluation – bzw. generell der Erfassung von Wirkungen – zu realisieren.
 
Im Anschluss an den Vortrag von Hemma Mayrhofer findet eine Podiumsdiskussion statt.
Am Podium: Elke Beermann (Caritas der Erzdiözese Wien), Bernd Dollinger (Universität Siegen), Hemma Mayrhofer (Institut für Rechts- und Kriminalsoziologie), Werner Prinzjakowitsch (Verein Wiener Jugendzentren), Georg Stawa (Bundesministerium für Justiz)
Moderation: Michael Ganner (Universität Innsbruck)
Ausklang mit kleinem Imbiss
 
Um Anmeldung bis Mittwoch, 22.11.2017 wird gebeten: office@irks.at
(Für den Einlass ins Justizministerium bitte einen Lichtbildausweis mitbringen)
 

Date: 27. November 2017 18:00
Location: Bundesministerium für Justiz, Museumstraße 7, 1070 Wien