Junge Sexualstraftäter – Verfahren, Weisungen und Wiederverurteilungen

Eine Untersuchung unter besonderer Berücksichtigung der Klientel des Verein LIMES


Der Verein LIMES betreut jugendliche und junge erwachsene Straftäter, die aufgrund von Sexualstraftaten von Gerichten des Oberlandesgerichtssprengels Wien, nach bedingten (Freiheits-)Strafen, bedingten Entlassungen oder nach diversionellen Verfahrenserledigungen zugewiesen wurden. Bislang gibt es in Österreich keine vergleichbaren, spezifischen Behandlungskonzepte und Angebote für diese Zielgruppe und damit ist diese Behandlung junger Sexualstraftäter auf den Sprengel des OLG Wien beschränkt. Vor diesem Hintergrund geht die gegenständliche Untersuchung einerseits der Frage nach, wie sich die Weisungspraxis bei dieser Klientel in Österreich im Vergleich darstellt, wenn keine entsprechenden, spezifischen Angebote zur Verfügung stehen und andererseits, welche Qualitäten das Programm von LIMES bietet.

Auftraggeber

Bundesministerium für Verfassung, Reformen, Deregulierung und Justiz

Projekt Laufzeit

September 2012 bis Oktober 2013

Projektleitung

Walter Hammerschick

Kaufmännische Geschäftsführung/ Leitungsteam


Projekt Berichte