Florian Neuburg BA

Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Museumstrasse 5/12
AT-1070 Wien

Tel: +43.1.526 15 16
E-Mail: florian.neuburg@irks.at


*1975. Studium der Soziologie und der Politikwissenschaft an der Universität Wien (dzt. Abschluss des Master-Studiums Soziologie), Jugendarbeiter und Antigewalttrainer, Leitung von Gewalt- und Radikalisierungspräventions-Projekten für Jugendliche (z.B. EU Projekt „JUMIGG“ 2013), seit 2016 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IRKS.


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Extremismus und Radikalisierungsprävention, Soziale Arbeit, Offene Jugendarbeit, Digitale Jugendarbeit, Biografieforschung


Projekte

  • BI:JU

    Die Ursachenforschung zur Radikalisierung junger Menschen zeigt misslungene oder brüchige Identitätsbildung bzw. ein prekäres Verhältnis zur eigenen Biografie als zentrale Risikofaktoren für die Hinwendung zu extremistischen Sinnangeboten auf. Biografiearbeit…

  • E-YOUTH.works

    Internet- und medienbezogene Interventionen Offener Jugendarbeit haben das Potenzial, durch die Verbindung von Online- mit Offline-Interventionen auf Basis persönlicher Vertrauensbeziehungen bei jungen Menschen kritisch-reflexive Medienkompetenz zu stärken.…

  • JA_SICHER

    Mobile Jugendarbeit stellt ein aufsuchendes, lebensweltorientiertes soziales Unterstützungs-, Beratungs- und Hilfsangebot unter Einbezug der kommunalen Ebene dar. Sie wendet sich primär an eine sozial besonders vulnerable Zielgruppe, nämlich an Jugendliche…



Veröffentlichungen

  • Von Bangern und Fetzweibern. Emotionsmanagement in der gewaltpräventiven Arbeit mit Jugendlichen – eine exemplarische Studie. In: Elisabeth Mixa/Patrick Vogl (Hg.), E-Motions. Transformationsprozesse in der Gegenwartskultur, Wien: Turia und Kant, S. 145-155, 2012.

  • Biografische Fallstudie „Roxane“: Mobile Jugendarbeit als Sicherheitsnetz für Jugendliche und Unterstützung bei der Identitätsarbeit. In: Hemma Mayrhofer (Hrsg.) Wirkungsevaluation Mobiler Jugendarbeit. Methodische Zugänge und empirische Ergebnisse, S. 145 – 163, Opladen (Verlag Barbara Budrich Verlag), 2017.

  • Digitale Jugendarbeit in Österreich: Umsetzungspraxis und Entwicklungsbedarfe. Explizit – Fachmagazin offene Jugendarbeit, S. 11-13, 2018.

  • Visuelle Privatsphäre und Panoptismus: Datenschutzrechtliche Auskunftsfragen als soziologisches Krisenexperiment. Kriminologisches Journal 47(1), S. 57-78, 2015.

  • Bestandserhebung zu e-youth work in der Offenen Jugendarbeit in Österreich. Wien: IRKS Working Paper, 19, 2017.