Dr. MA Walter Fuchs

Wissenschaftlicher Mitarbeiter


Museumstrasse 5/12
AT-1070 Wien

Tel: +43.1.526 15 16 32
E-Mail: walter.fuchs@irks.at

Publikationsliste: Stand 2018


* 1977. 1995-2007 Studium der Rechtswissenschaften und Kriminologie in Innsbruck, Rotterdam und Hamburg. 2002-2003 Gerichtspraxis am LG Innsbruck. 2006 „Franz-Gschnitzer-Preis“ der Rechtswissenschaftlichen Fakultät der Universität Innsbruck für die Dissertation „Private Sicherheitsdienste und öffentlicher Raum“. 2006-2007 Tutor für Statistik am Masterstudiengang „Internationale Kriminologie“ der Universität Hamburg. 2007-2008 freier Mitarbeiter am „Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung“ in Hamburg. 2008-2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Fakultät für Rechtswissenschaft der Universität Hamburg. Seit 2009 wissenschaftlicher Mitarbeiter am IRKS. 2012-2015 Stipendiat der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (APART). Seit 2011 Lektor am Institut für Soziologie der Universität Wien, seit 2016 Lektor an der Fakultät für Rechtswissenschaften der Sigmund Freud Privatuniversität Wien.

Sprecher der Sektion Recht & Gesellschaft der Österreichischen Gesellschaft für Soziologie; Mitherausgeber der Zeitschrift für Rechtssoziologie, des Kriminologischen Journals und der Buchreihe "Verbrechen und Gesellschaft" (Beltz Juventa).


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Rechtsmobilisierung und Rechtskulturenvergleich, Soziologie der rechtlichen Betreuung und Erwachsenenvertretung, rechtssoziologische Theorie, Soziologie der öffentlichen Sicherheit, Kriminalität und Migration, White Collar Crime, quantitative Forschungsmethoden, Datenvisualisierung


Projekte

  • HC-POL-DATA

    Das Projekt HC-POL-DATA zielt darauf ab, das Erfassen diskriminierender Motivlagen bei Strafanzeigen auf wissenschaftlicher Basis zu verbessern. Vorurteilsmotivierte Straftaten im Sinne einer „gruppenbezogenen Menschenfeindlichkeit“, für die sich international…

  • Verbraucherschlichtung

    Im Jänner 2016 ist in Österreich das Bundesgesetz über alternative Streitbeilegung in Verbraucherangelegenheiten (Alternative-Streitbeilegung-Gesetz – AStG) in Kraft getreten. Diese Norm hat die EU-Richtlinie vom 21. Mai 2013 über alternative Streitbeilegung…

  • Zur Unterbringung psychisch kranker Menschen

    Das Forschungsvorhaben zum Unterbringungsgesetz verfolgt die Zielsetzungen, evidenzbasiertes wissenschaftliches Wissen zur tatsächlichen Rechtsanwendung sowie den Bedingungsfaktoren und Folgewirkungen der aktuell stark differierenden Rechtspraxis bereitzustellen.…

  • Erfahrungen und Prävention von Gewalt an Menschen mit Behinderungen

    Die empirische Studie strebt erstmals österreichweit eine repräsentative Erfassung von unterschiedlichen Gewalterfahrungen von Menschen mit Behinderungen an. Der Fokus der Studie liegt auf erwachsenen Personen, die in Institutionen leben, die zu erhebenden…

  • Öffentliche Sicherheit in Wien

    Das Projekt zielt darauf ab, durch Sonderauswertungen die vorhandenen polizeilichen und justiziellen Daten zu öffentlicher Sicherheit und Kriminalität für Wien differenzierter aufzubereiten als der jährliche Sicherheitsbericht der Bundesregierung bzw.…



Veröffentlichungen