Dr. Walter Hammerschick

Kaufmännische Geschäftsführung/ Leitungsteam


Museumstrasse 5/12
AT-1070 Wien

Tel: +43.1.526 1516 21
E-Mail: walter.hammerschick@irks.at


* 1962. Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Salzburg. Forschungsassistent und Kriminologiestudium an der Bowling Green State University, Ohio. Seit 1991 am IRKS. 1991 bis 1993 Mitarbeiter der Geschäftsführung des Verein für Bewährungshilfe und Soziale Arbeit. Mitarbeit und Leitung verschiedener Studien im Bereich der Rechts- und Kriminalsoziologie sowie der Institutionenforschung. Seit 2008 Geschäftsführer des IRKS.


Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

Diversion, außergerichtlicher Tatausgleich, Strafvollzug, gesellschaftliche und berufliche (Re-)Integration von Haftentlassenen und Straffälligen, Sachwalterschaft


Projekte

  • Frauen in der Justizwache

    Seit dem Inkrafttreten des Bundes-Gleichbehandlungsgesetzes für den öffentlichen Dienst im Jahr 1993 besteht das deklarierte Ziel, den Frauenanteil in der Justizwache (JW) zu heben, sowie weibliche und männliche JW-Bedienstete in der Berufsausübung und…

  • Junge Sexualstraftäter – Verfahren, Weisungen und Wiederverurteilungen

    Der Verein LIMES betreut jugendliche und junge erwachsene Straftäter, die aufgrund von Sexualstraftaten von Gerichten des Oberlandesgerichtssprengels Wien, nach bedingten (Freiheits-)Strafen, bedingten Entlassungen oder nach diversionellen Verfahrenserledigungen…

  • Desistance and Restorative Justice

    Dieses Projekt führt zwei Stränge internationaler Forschung zusammen: Zum einen die sogenannte „desistance“-Forschung, die sich mit dem nachhaltigen Ausstieg aus kriminellen Karrieren beschäftigt, zum anderen die Forschung zu „Restorative Justice“ (RJ).…

  • Sachwalterschaft, Clearing und Alternativen zur Sachwalterschaft

    Vor dem Hintergrund stark ansteigender Sachwalterbestellungen gibt es bereits seit den 1990er Jahren Bemühungen, den Einsatz der knappen Kapazitäten der Vereinssachwalterschaft effizienter zu gestalten und Sachwalterschaften öfter zu vermeiden. Dieses…

  • KEYS

    Ein Großteil der Strafgefangenen kann als Gruppe beschrieben werden, die durch eine Vielzahl von Problemen belastet ist, die eine Reintegration erschweren. Abgesehen von Vorstrafen und Hafterfahrung haben sie Schulden, psychische Probleme, Suchtprobleme…



Veröffentlichungen