Schritt für Schritt

Anliegen der begleitenden Forschung in Schritt für Schritt war eine Projektbegleitung, die über eine „traditionelle“ Begleitforschung und Evaluation hinausgeht, indem sie auch eine beratende Funktion wahrnimmt. In diesem Sinn bestand eine wichtige Aufgabe der Begleitforschung auch darin, den Projektverantwortlichen laufend Beobachtungen, Analysen und Ergebnisse zur Verfügung zu stellen. Damit sollte zu den Entwicklungen, zur Qualitätssicherung sowie zum Monitoring beigetragen und die Projektgestaltung aktiv unterstützt werden. Nicht zuletzt sollte die Begleitforschung auch Erkenntnisse in Hinblick auf ein Mainstreaming aufbereiten.

In unserem Gesellschaftssystem ist die soziale Integration eng mit der beruflichen Integration verbunden. Tatsächlich ist auch empirisch belegt, dass eine stabile Beschäftigungssituation nach der Haft die Rückfallswahrscheinlichkeit beträchtlich reduziert3. Arbeit und eine möglichst stabile Beschäftigungssituation sind also zweifellos das große, gewünschte, aber leider auch schwer zu erreichende Ziel in der Arbeit mit Strafgefangenen und Entlassenen. Dem entsprechend war Arbeit natürlich auch ein zentrales Ziel der Arbeit mit den KlientInnen von Schritt für Schritt.


Autoren

Walter Hammerschick

Kaufmännische Geschäftsführung/ Leitungsteam

Brita Krucsay

Wissenschaftliche Mitarbeiterin (ehem.)



Downloads