• »
  • »
  • Bericht der Begleitforschung zum Modellversuch „Elektronische Aufsicht/Überwachter Hausarrest im Rahmen des § 126 StVG“

Bericht der Begleitforschung zum Modellversuch „Elektronische Aufsicht/Überwachter Hausarrest im Rahmen des § 126 StVG“

Im Rahmen des sogenannten „Haftentlastungspaketes“ ist mit 1.1.2008 ein gesetzliches Maßnahmenpaket in Kraft getreten, das, wie es in den Materialien zur Regierungsvorlage heißt, mehr Sicherheit durch bessere Gestaltung des Strafvollzugs anstrebt. Die Wiedereingliederung verurteilter Personen in die Gesellschaft soll gefördert werden und gleichzeitig dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung Rechnung getragen werden. Maßnahmen sollen damit gefördert werden, die besser als die vollständige Verbüßung von Freiheitsstrafen geeignet sind, die Gefahr eines Rückfalls zu reduzieren und die individuelle Situation der Verurteilten soll durch begleitende Maßnahmen, wie Bewährungshilfe und Weisungen stärkere Berücksichtigung finden. Die damit auch angestrebte Entlastung der prekären Belagssituation wird nicht als Selbstzweck genannt, sondern als Voraussetzung für Haftbedingungen, die es dem Strafvollzug ermöglichen, seinem Auftrag zur Arbeit mit den ihm Anvertrauten gerecht werden zu können.


Autoren

Walter Hammerschick

Kaufmännische Geschäftsführung/ Leitungsteam


Downloads