• »
  • »
  • Generalpräventive Wirksamkeit, Praxis und Anwendungsprobleme des Verbandsverantwortlichkeitsgesetzes (VbVG)

Generalpräventive Wirksamkeit, Praxis und Anwendungsprobleme des Verbandsverantwortlichkeitsgesetzes (VbVG)

Das VbVG trat am 1.1.2006 in Kraft. Mit diesem Gesetz wird erstmals in Österreich eine strafrechtliche Verantwortung für juristische Personen (Verbände) rechtlich verankert. Anlass für die Einführung des VbVG waren europarechtliche Vorgaben: Nach dem Übereinkommen zum Schutz der finanziellen Interessen der Europäischen Gemeinschaft und anderen Rechtsakten der EU war auf nationaler Ebene die rechtliche Verantwortlichkeit auch juristischer Personen durch „wirksame, angemessene und abschreckende Maßnahmen“ sicherzustellen.


Autoren

Walter Fuchs

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Wolfgang Stangl

Konsulent


Arno Pilgram

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Reinhard Kreissl

Ehemaliger wissenschaftlicher Leiter



Downloads