• »
  • »
  • Evaluation des Pilotprojektes "Sozialnetz-Konferenz bei Maßnahmenuntergebrachten"

Evaluation des Pilotprojektes "Sozialnetz-Konferenz bei Maßnahmenuntergebrachten"

Von April 2015 bis Juli 2016 erprobte der Verein Neustart die Methode der Sozialnetz-Konferenzen (SONEKO) im Rahmen eines Pilotprojektes mit KlientInnen des Maßnahmenvollzugs. Dabei wurden SONEKOs angeboten, um die bedingte Nachsicht der Einweisung gemäß § 45 StGB in und die bedingte Entlassung gemäß § 47 StGB aus dem Maßnahmenvollzug nach § 21 Abs. 1 u. 2 StGB zu unterstützen. In Hinblick auf die bedingte Entlassung wurde die SONEKO auch zur Abklärung bzw. Vorbereitung von Vollzugslockerungen eingesetzt. Der Modellversuch wurde in fünf Bundesländern und an insgesamt 12 Standorten (Justizanstalten und Kliniken) durchgeführt. Ziel dieser SONEKOs war eine Steigerung der Zahl der bedingten Nachsichten von Einweisungen und der Entlassungszahlen aus dem Maßnahmenvollzug sowie eine Verkürzung der An- haltedauer. Das Pilotprojekt bzw. die Umsetzung der SONEKOs wurde durch das IRKS wissenschaftlich begleitet. Der Bericht der Evaluation basiert auf einer umfassenden Falldokumentation, Auswertungen der integrierten Vollzugsver- waltung (IVV), ausführlichen Fallstudien und ergänzenden ExpertInneninterviews. 


Autoren

Walter Hammerschick

Kaufmännische Geschäftsführung/ Leitungsteam

Veronika Hofinger

Wissenschaftliche Geschäftsführung/ Leitungsteam



Downloads